Vorbereitung und Durchführung von Verfahren der Programmakkreditierung: Anforderungen an die Hochschule

Verfahren der Programmakkreditierung · Operationalisierung der Kriterien der Programmakkreditierung · Zusammenarbeit mit der Agentur

Akkreditierungsverfahren können mehr sein als das „Abprüfen von Mindeststandards“. Doch wie können Hochschulen aktiv die Programmakkreditierungsverfahren mit gestalten, um den Nutzen der Verfahren für die Hochschule zu erhöhen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es und welche Erfahrungen haben die Akteur:innen mit dem Akkreditierungssystem gemacht? Die Weiterbildungsveranstaltung wird diese und weitere Fragen aufgreifen wie z. B. nach dem Verfahrensablauf einer Programmakkreditierung und den formalen sowie fachlich-inhaltlichen Kriterien, nach denen ein Studiengangskonzept beurteilt werden muss. Außerdem werden in der Weiterbildung der Selbstbericht der Hochschule sowie der Ablauf von Begehungen diskutiert. 

In dem Workshop werden die verschiedenen Themen vorgestellt und anschließend mit den Teilnehmer:innen diskutiert. Die Teilnehmer:innen haben Gelegenheit, eigene Fragestellungen und Erfahrungen einzubringen.

Zielgruppe

Funktionsträger:innen (Fachbereichsleitung, Studiengangsleitung) und QM-Beauftragte, die an der eigenen Hochschule mit der Vorbereitung bzw. der Organisation eines Programmakkreditierungsverfahrens betraut sind

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Personen, die wenig bis keine Erfahrung mit Programmakkreditierungsverfahren haben.

Veranstaltungsdetails

Max. Teilnehmer: 16

Anmeldungen: 1

Freie Plätze: 15

Es existiert eine Warteliste

Preis: 150 €

Ermäßigter Preis für Angehörige staatlicher Hochschulen in Baden-Württemberg: 110 €

Anmeldung


Ort

Zoom-Videokonferenz


Startdatum und Uhrzeit

28.01.2025: 09:30 – 13:00


Ansprechperson

EVALAG

kroener@evalag.de
++49 (0)621.128545-54

Dr. Stefanie Kröner
kroener@evalag.de
++49 (0)621.128545-71


Referent:in


Ereignis zum Kalender hinzufügen: