Studierendenzentrierung I

Diversität und Studienorganisation


Thematik

Motivation, Engagement und Selbstreflexion von Studierenden werden wesentlich durch die Gestaltung und Durchführung von Studiengängen beeinflusst. Als Teil der European Standards and Guidelines for Quality Assurance in the Higher Education Area (ESG) spielt dabei die Studierendenzentrierung in Lehre und Lernen eine wesentliche Rolle.

Das bedeutet:

  • die Diversität der Studierenden und die daraus entstehenden Bedarfe zu respektieren und ihnen durch flexible Lernwege Rechnung zu tragen;
  • unterschiedliche Vermittlungsformen sowie pädagogische Methoden zu nutzen und flexibel einzusetzen;
  • die Studierenden zu selbstständigem Lernen zu ermutigen und ihnen gleichzeitig angemessene Orientierung und Unterstützung zu bieten.

Was die Ansprüche und Anforderungen der European Standards and Guidelines for Quality Assurance in the Higher Education Area (ESG) aber in der Praxis bedeuten und wie sich dies in der Gestaltung von Lehr- und Lernformen sowie der Studienorganisation niederschlagen kann, ist ein weites Feld.

Methodik und Zielsetzung

Anhand einer theoretischen Hintergrundbetrachtung und praktischer Fallbeispiele werden Möglichkeiten und Grenzen der Studierendenzentrierung beleuchtet. Die Teilnehmer_innen sollen explizit ihre eigenen Erfahrungen und Fragestellungen einbringen. evalag unterstützt die Netzwerkbildung.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeitende von Hochschulen, die sich konzeptionell oder operativ mit der Umsetzung der Studierendenzentrierung (beispielsweise im Rahmen des Qualitätsmanagements oder der Studienberatung) befassen.

Keywords

Studierendenzentrierung| ESG | European Standards und Guidelines for Quality Assurance in the Higher Education Area | Diversität | Studienorganisation | Studiengestaltung | Erfolgreiches Studium | Gestaltung Lehr- und Lernformen



Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
M7, 9a-10, 68161 Mannheim

26. Juni 2019, 10:45 bis 17:00 Uhr

Referent_innen
Dr. Anke Rigbers evalag

Teilnahmegebühr
250
190 (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

Ansprechpartner_in

Dr. Sibylle Jakubowicz, stellvertr. Stiftungsvorstand
Tel. ++49 (0)621.128545-65
jakubowicz(at)evalag.de

Anmelden