Change Management I

Einführung in das aktive Gestalten von Veränderungen


Thematik

Veränderungen gehören zum Berufsalltag, trotzdem fallen sie Organisationen nicht leicht. Jedoch verläuft die Umsetzung von Veränderungen nicht immer reibungslos: Widerstände der Beteiligten können zu Verzögerungen oder gar zum Scheitern führen. Bei der Einführung in das aktive Gestalten von Veränderungen werden an konkreten Beispielen Fallstricke von Change-Projekten identifiziert und Maßnahmen entworfen, die für ein motivierendes Arbeitsumfeld sorgen, um so Change-Projekte erfolgreich zum Abschluss zu führen. Die Weiterbildungsveranstaltung stellt Change Management als Werkzeug vor und gibt einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Steuerung von Veränderungsprozessen. Wichtige Handlungsfelder werden beleuchtet, beispielsweise der Wandel von Strukturen, Abläufen und Kulturen. Theoretische Inputs werden mit konkreten Fallbeispielen aus dem Wissenschaftssystem unterfüttert.

Methodik und Zielsetzung

Impulsvorträge zu den theoretischen Grundlagen werden unterstützt durch praktische Lerneinheiten. Es gibt Raum für Diskussionen und die Teilnehmer_innen können ihre eigenen Erfahrungen und Fragestellungen einbringen. evalag unterstützt die Netzwerkbildung.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Personen, die in Veränderungsprozesse involviert sind.

Keywords

Einführung in das Change Management in Theorie und Praxis | Verständnis und Lösungsstrategien für Widerstände bei Veränderungen | Fallbearbeitung | Erfahrungsaustausch



Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
M7, 9a-10, 68161 Mannheim

21. Februar 2019, 09:45 bis 17:00 Uhr

Referent_innen
Dr. Friedrich Ahuis evalag

Teilnahmegebühr
250
190 (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

Ansprechpartner_in

Dr. Sibylle Jakubowicz, stellvertr. Stiftungsvorstand
Tel. ++49 (0)621.128545-65
jakubowicz(at)evalag.de

Anmelden