Externen Rat einholen - aber wie?

Zwecke und Formate, Organisation und Ergebnissicherung


Thematik

Immer häufiger werden in hochschulinterne Abläufe, wie z. B. die Weiterentwicklung von Studiengängen oder interne Forschungsmittelvergaben, auch externe Expert_innen oder Stakeholder_innen einbezogen. Sie sollen neben den beteiligten Hochschulmitgliedern neue Perspektiven einbringen, fachliche und praxisnahe Empfehlungen geben und häufig auch dazu beitragen, die Transparenz und Legitimation später intern zu treffender Entscheidungen zu erhöhen. Dem hohen Mehrwert dieses Vorgehens stehen allerdings einige Herausforderungen bei der Konzeption, Organisation und Durchführung gegenüber.

Methodik und Zielsetzung

Anhand von Praxisbeispielen werden gemeinsam mit den Teilnehmer_innen wesentliche Voraussetzungen für eine zielführende Einbindung Externer identifiziert und für unterschiedliche Zwecke geeignete Veranstaltungsformate und Herangehensweisen (bis hin zum aufwändigen Peer Review-Prozess) vorgestellt. Dazu kommen praktische Hinweise zur Organisation (Zeitplanung, Aufbereitung von Informationsgrundlagen, Dokumentation, Umgang mit Ergebnissen etc.) und zur Frage, wie wesentliche Begutachtungsstandards gesichert werden können.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Hochschulmitarbeitende des Qualitätsmanagements in Studium und Lehre oder des Qualitätsmanagements im Forschungsbereich, die interne Begutachtungsprozesse mit externer Beteiligung und empfehlender Zielrichtung konzeptionell und/oder organisatorisch umsetzen sollen. – Verbindliche Entscheidungsprozesse wie Berufungsverfahren oder die Evaluation von Juniorprofessuren etc. sind nicht Gegenstand des Seminars.

Keywords

Begutachtungsstandards | ExpertInnen | Empfehlungen | Evaluation | Feedback | GutachterInnen | interne Fördermittelvergabe | Peer-Review | Qualitätsmanagement | Studiengangentwicklung | SWOT-Analyse

Informationen als →PDF





Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
M7, 9a-10, 68161 Mannheim

23. November 2017, 10:45 bis 17:00 Uhr

ReferentInnen
Petra Gerlach, M.A., evalag

Teilnahmegebühr
220 €
110 € (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

AnsprechpartnerIn

Tina Koch
Tel. ++49 (0)621.128545-45
koch(at)evalag.de

Anmelden