Zufriedenheitsbefragungen

Design, Auswertung und Umsetzung


Thematik

Die Qualität von Lehrveranstaltungen und Studiengängen wird häufig von der Basis von Studierenden- und Absolventenbefragungen überprüft. Dabei wird die Zufriedenheit der Studierenden als einer der wesentlichen Indikatoren für gute Lehre und gute Studienbedingungen interpretiert. Wie kann man Zufriedenheit erfassen? Welche Elemente sollen Zufriedenheitsbefragungen beinhalten? Welche theoretischen und methodischen Aspekte sollten bei der Erhebung und Auswertung der Daten berücksichtigt werden?

Methodik und Zielsetzung

Ziel des Workshops ist es, den TeilnehmerInnen praxisrelevante theoretische und methodische Anregungen zur Konzeption und Verbesserung der Zufriedenheitsbefragungen an ihren Hochschulen zu liefern.
In kurzen und praxisnahen Input-Vorträgen werden Beispiele und Anregungen zur Gestaltung von Zufriedenheitsbefragungen gegeben. Die TeilnehmerInnen können im Anschluss konkrete Praxisfälle in Kleingruppen bearbeiten und ihre Ergebnisse in der Gruppe diskutieren. evalag unterstützt die Netzwerkbildung zwischen den TeilnehmerInnen.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeitende im Bereich des Qualitätsmanagements an Hochschulen und Förderorganisationen sowie an Personen, die vergleichbare Tätigkeiten ausüben.

Keywords

Studierendenbefragung | Absolventenbefragung | Zufriedenheit | gute Lehre | Bewertung der Studienbedingungen | Datenerhebung | Datenauswertung

Informationen als →PDF





Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
M7, 9a-10, 68161 Mannheim

5. Oktober 2017, 10:45 bis 17:00 Uhr

ReferentInnen
Dr. Hristina John, evalag

Teilnahmegebühr
220 €
110 € (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

AnsprechpartnerIn

Tina Koch
Tel. ++49 (0)621.128545-45
koch(at)evalag.de