Der Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen in Studium und Lehre


Thematik

Für den Aufbau von Qualitätsmanagementsystem an Hochschulen gibt es nur wenige Gestaltungsvorgaben und viel Spielraum für hochschulindividuelle Lösungen. Idealerweise muss jede Hochschule, aufbauend auf ihren bewährten Elementen des Qualitätsmanagements, passende Lösungen finden, um vorhandene Lücken zu schließen. Insbesondere für kleinere Hochschulen, die nur über geringe Personalkapazitäten im Qualitätsmanagement verfügen, ist es eine Herausforderung, eine Bestandsaufnahme ihres Qualitätsmanagements durchzuführen und die Entwicklung eines Systems voranzutreiben.

Methodik und Zielsetzung

Die Weiterbildungsveranstaltung stellt wichtige Grundlagen wie die Aufgaben und Akteure des hochschulinternen Qualitätsmanagements in Studium und Lehre vor und präsentiert unterschiedliche Umsetzungsbeispiele systemakkreditierter Hochschulen, um die bestehenden Gestaltungsspielräume zu veranschaulichen. In Arbeitsgruppen reflektieren die Teilnehmenden das Qualitätsmanagement ihrer Hochschulen, um zunächst gezielt Lücken zu identifizieren und daraufhin erste Lösungsansätze zu generieren. Daraus ergibt sich die Grundlage für Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeitende im Bereich des Qualitätsmanagements an Hochschulen sowie an Personen, die vergleichbare Tätigkeiten ausüben.

Keywords

Qualitätsmanagementsystem: Aufbau und Implementierung | Evaluationssystem | Monitoringsystem | Hochschulbeispiele | Bestandsaufnahme des internen Qualitätsmanagements

Informationen als →PDF





Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
M7, 9a-10, 68161 Mannheim

29. Juni 2017, 10:45 bis 17:00 Uhr

ReferentInnen
Dr. Sibylle Jakubowicz, evalag

Teilnahmegebühr
220 €
110 € (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

AnsprechpartnerIn

Tina Koch
Tel. ++49 (0)621.128545-45
koch(at)evalag.de

Anmelden