Qualitätssicherung digitaler Lehre: Welchen Anforderungen und Herausforderungen begegnen Lehrende? (Online, halbtägig)


Thematik und Zielsetzung

Die (Weiter-)Entwicklung von hybriden Formen der Präsenz- und digitalen Lehre ist die ureigene Aufgabe der Lehrenden. Durch die Herausforderungen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden radikalen Veränderungen im Studien- und Lehrbetrieb hat dieses Thema innerhalb kürzester Zeit einen wesentlich höheren Stellenwert erhalten. Viele Neuentwicklungen mussten im Sommersemester 2020 aufgesetzt worden.

Auch wenn derzeit nicht bekannt ist, wie sich diese Entwicklung mittelfristig fortsetzen wird, ist absehbar, dass das Thema „Digitalität in der Lehre“ verstärkt in die Begutachtung von Studiengängen und Qualitätsmanagementsystemen einbezogen werden wird. Dazu gibt es derzeit noch keine expliziten, die Akkreditierungskriterien konkretisierenden Standards. Nichtsdestotrotz ist es ein guter Zeitpunkt zu diskutieren, was von den Hochschulen erwartet wird und welche Anforderungen angemessen sein können.

Vor dem Hintergrund der jüngst gemachten Erfahrungen soll die Veranstaltung Information, Austausch und Orientierung für die Lehrenden ermöglichen – wo stehen wir, welche Erfahrungen haben wir gemacht, wie können wir von diesen Erfahrungen profitieren und sie für uns nutzbar machen, welche Herausforderungen erwarten uns in der Zukunft in Bezug auf die Qualitätssicherung der digitalen Lehre?

Die Veranstaltung findet als Webmeeting statt; Vorträge und interaktive Gruppenarbeiten sowie Plenumsdiskussionen bieten eine abwechslungsreiche Veranstaltung.

Zielgruppe

Interessierte Lehrende, die sich z. B. auf ein Programm- oder Systemakkreditierungsverfahren vorbereiten

Keywords

Qualitätssicherung Studium und Lehre | Digitalisierung | Akkreditierungskriterien | Weiterentwicklung von Lern- und Lehrarrangements sowie Prüfungsformaten

Referent_in     

Dr. Anke Rigbers, evalag
Stiftungsvorständin

Georg Seppmann, evalag
wissenschaftlicher Referent
Abt. Beratung, Evaluation und Organisationsentwicklung



Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
Zoom-Videokonferenz

24. November 2020, 09:30 bis 13:00 Uhr

Referent_innen
Dr. Anke Rigbers, Stiftungsvorständin, evalag und Georg Seppmann

Teilnahmegebühr
150 €
110 € (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

Ansprechpartner_in

Viola Küßner
Tel. ++49 (0)621.128545-54
kuessner(at)evalag.de

Anmelden