Zertifizierung

evalag bietet seit 2015 Zertifizierungen in der (Weiter-)Bildung im Rahmen von zwei unterschiedlichen Verfahren an: Die institutionelle Zertifizierung von (Weiter-)Bildungs- einrichtungen sowie die Programmzertifizierung von (Weiter-)Bildungsangeboten. Seit April 2016 ist das evalag QM-Zertifikat, das nach erfolgreichem Absolvieren des institutionellen Verfahrens ausgestellt wird, als Gütesiegel gemäß Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Weiterbildungseinrichtungen, die das evalag QM-Zertifikat erhalten haben, können damit ihre Anerkennung gemäß BzG BW beim Regierungspräsidium Karlsruhe beantragen.

Die institutionelle Zertifizierung (→PDF) überprüft und bestätigt einer Einrichtung die wirksame Etablierung von Verfahren und Instrumenten zur Qualitätssicherung ihrer Angebote. Zertifizierungskriterien sind: Ziele und Profil der Einrichtung, Governance und Steuerung, Ressourcen, Lehre und Lernen sowie Qualitätssicherung.

Die Programmzertifizierung (→PDF) überprüft die Kongruenz von Konzeption und Qualifikationszielen sowie die Effektivität in der Umsetzung. Die Zertifizierung bestätigt, dass die angestrebten Qualifikationsziele und das gewünschte Kompetenzprofil erreicht werden können und stellt fest, auf welcher Niveaustufe des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) diese Kompetenzen eingeordnet werden können. Folgende Kriterien (aktuell nur englische Fassung verfügbar PDF) werden berücksichtigt: Programmprofil, Curriculum, Prüfungssystem, Organisation des Weiterbildungsangebots, Ressourcen und Qualitätssicherung.

Beide Zertifizierungsverfahren werden in der Regel als Peer-Review-Verfahren durchgeführt. Die Zertifizierung wird für fünf Jahre, die Re-Zertifizierung für sieben Jahren ausgesprochen. Die abschließende Entscheidung über die Vergabe des Zertifikats liegt bei der Akkreditierungskommission von evalag.

Grundlage der Zertifizierung sind die Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG) und die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung (DGWF). Die institutionelle Zertifizierung orientiert sich außerdem an den Empfehlungen für die Qualitätsentwicklung in der universitären Weiterbildung von Swissuni (in der Fassung vom 2. Oktober 2009).

Für weitere Informationen oder ein Angebot steht Ihnen
Stiftungsvorstand Dr. Anke Rigbers (Tel. ++49(0)621.128545-10, rigbers(at)evalag.de) gerne zur Verfügung.