Audit des Qualitätsmanagements

evalag bietet Universitäten und Hochschulen das evalag-Audit des Qualitätsmanagements an. Dabei wird mit Unterstützung externer Expert_innen eine ergebnisoffene Standortbestimmung des aktuellen Status quo der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements vorgenommen. Insbesondere denjenigen Hochschulen, die die Systemakkreditierung in Betracht ziehen, kann das evalag-Audit eine wichtige Hilfestellung und Orientierungshilfe bieten.

Das Verfahrensinstrument, das empfehlenden Charakter hat und entwicklungsorientiert ausgelegt ist, ist bewährt. evalag hat es bereits 2007 gemeinsam mit internationalen Expert_innen entwickelt und unter Berücksichtigung der Erfahrungswerte zahlreicher Verfahren fortlaufend optimiert.

Das evalag-Audit des Qualitätsmanagements wird auf der Grundlage definierter Verfahrensgrundsätze mit einer in der Hochschulsteuerung erfahrenen, international besetzen Gutachtergruppe durchgeführt. In der Regel sind zwei Vor-Ort-Termine (Begehungen) vorgesehen. Ein von evalag jeweils hochschulindividuell angepasster Frageleitfaden, der sowohl die Anforderungen der Systemakkreditierung als auch die der →Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG) berücksichtigt, unterstützt die strukturierte hochschulinterne Bestandsaufnahme. Die Ergebnisse des Audits werden in einem übersichtlichen Berichtsformat zusammengefasst.

Für weitere Informationen oder eine Angebotserstellung steht Ihnen Dr. Sibylle Jakubowicz (Tel. ++49 (0)621.128545-65; jakubowicz@evalag.de) gerne zur Verfügung.

Audits in Österreich

evalag führt auch Audits an Universitäten und Fachhochschulen in Österreich durch. Dabei handelt es sich allerdings, anders als beim evalag-Audit des Qualitätsmanagements, um ein zertifizierendes Verfahren. Weitere Informationen finden Sie unter →International/Audits in Österreich.