evalag bekennt sich zu den Prinzipien des Europäischen Hochschulraums und engagiert sich schon seit vielen Jahren in europäischen und internationalen Netzwerken und Projekten.

evalag ist nicht nur Mitglied der →DeGEval (Gesellschaft für Evaluation e.V.) und dort in mehreren Arbeitskreisen (AK Hochschulen, AK Methoden) aktiv, sondern auch Vollmitglied von →ENQA (European Association for Quality Assurance in Higher Education) und →CEENQA (Central and Eastern European Network of Quality Assurance Agencies). Auf internationaler Ebene ist evalag Mitglied bei →INQAAHE (International Network for Quality Assurance Agencies in Higher Education).

Seit 2010 ist evalag außerdem im →EQAR (European Quality Assurance Register for Higher Education) eingetragen und führt seitdem sowohl in Europa als auch weltweit →internationale Akkreditierungsverfahren durch, so z. B. im Libanon, in Litauen, im Kosovo, in Kasachstan, in Ungarn, in Mexiko und in der Russischen Föderation. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist seit 2014 die Durchführung von →Audits in Österreich

Ein wichtiges Projekt für die enge Vernetzung von evalag mit zahlreichen europäischen Hochschul- und Agenturpartnern war schließlich das von Oktober 2013 bis September 2016 laufende Projekt "Impact Analysis of External Quality Assurance in HEIs" (→IMPALA), das im Rahmen des Lifelong Learning Programme der Europäischen Union gefördert wurde.

Nähere Informationen finden Sie in der →evalag-Projektdatenbank.

E-TALEB Projekt

evalag ist als Projektpartner am Projekt "E-TALEB - Professional Standards Framework for Excellence in Teaching and Learning in Lebanese Universities“ beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier →PDF und auf der Website des Projekts unter www.etaleb.org.

 

Bologna Process