***Veranstaltungsreihe zum Thema wissenschaftliche Weiterbildung*** Akkreditierung von Weiterbildungsstudiengängen (Online, halbtägig)



Thematik

Weiterbildungsstudiengänge unterliegen der gesetzlichen Verpflichtung zur Akkreditierung. Daher durchlaufen sie entweder ein Verfahren der Programmakkreditierung oder ein internes Akkreditierungsverfahren einer Hochschule, die systemakkreditiert ist. Die rechtliche Grundlage für die Durchführung dieser Verfahren bildet seit 2018 die Musterrechtsverordnung gemäß Studienakkreditierungsstaatsvertrag.

Im ersten Teil des Online-Seminars werden in einer Kurzfassung der reguläre Verfahrensablauf einer Programmakkreditierung vorgestellt und die dabei zugrunde liegenden Kriterien im Überblick aufgezeigt. Weiterhin wird der Selbstbericht des Studiengangs thematisiert, da er eine hohe Bedeutung im Verfahren hat. Im Selbstbericht wird ausgeführt, wie die jeweiligen Kriterien innerhalb des Studiengangs umgesetzt werden. Er bietet damit die Grundlage für die erste Einschätzung des Studiengangs durch Agentur und Gutachter:innengruppe und dient somit auch der inhaltlichen Vorbereitung der Begehung, die innerhalb des Begutachtungsverfahrens stattfindet.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird der Frage nachgegangen, auf welche Aspekte in dem Akkreditierungsverfahren eines Weiterbildungsstudiengangs besonders zu achten ist. Denn weiterbildende Studiengänge zählen im Akkreditierungswesen zu sogenannten Studiengängen mit besonderem Profilanspruch, der im Rahmen des Begutachtungsverfahrens gesondert dargestellt und bewertet werden muss. Dies erfolgt im Rahmen eines speziellen Kriteriums und schlägt sich in der Beschreibung weiterer regulärer Kriterien für Studiengänge nieder, beispielsweise den Qualifikationszielen. Die besonderen Aspekte werden im Seminar erläutert und mit Beispielen hinterlegt.

Um die Netzwerkbildung zu unterstützen, können sich die Teilnehmer:innen in einer Kleingruppenphase über die Umsetzung unterschiedlicher Merkmale des besonderen Profilanspruchs von Weiterbildungsstudiengängen austauschen. Beispiele aus dem beruflichen Kontext der Teilnehmer:innen sind immer eine ideale Ergänzung und können gern in die Austauschrunde eingebracht werden.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeitende aus den Bereichen der wissenschaftlichen Weiterbildung und des Qualitätsmanagements von hochschulischen Einrichtungen.

Keywords

wissenschaftliche Weiterbildung | Programmakkreditierung | Verfahrensablauf | Weiterbildungsstudiengang | besonderer Profilanspruch | Selbstbericht

Referent:innen

Milena Müller, evalag, wissenschaftliche Referentin, Abt. Akkreditierung

Viola Küßner, evalag, wissenschaftliche Referentin, Abt. Beratung, Evaluation und Organisationsentwicklung



Zurück zur Listenansicht
Ort und Zeit

evalag
Zoom-Videokonferenz

08.12.2022 - 09:30 bis 13:00 Uhr

Referent_innen
Milena Müller, Viola Küßner evalag

Teilnahmegebühr
150 €
0 € (Ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

Ansprechpartner_in

Viola Küßner
Tel. ++49 (0)621.128545-54
kuessner(at)evalag.de


       DeGEval ENQAeqarceenqaINQAAHE   AKKREDITIERUNGSRAT   eu-erasmu